Trainingsprogramme! Eine Lösung für Deine Fitnessziele?

Trainingssysteme Mario Klintworth trainiert danach

Sind Trainingsprogramme sinnvoll oder nicht? 

Im folgenden Artikel erzähle ich Dir mehr über Online Trainingsprogramme und ob Du damit Deine Trainingszeile erreichen kannst und worauf Du achten solltest, wenn Du Dich für eins der Online Trainingsprogramme entscheiden solltest. Als Erstes schauen wir uns aber genau an, was Trainingsprogramme sind.

Was ist sind Online Trainingsprogramme? 

Trainingsprogramme bestehen aus einem oder mehreren Trainingsplänen die auf ein bestimmtes Trainingsziel wie z.B. Muskelaufbau, Gewichtsreduktion, Ausdauertraining oder ähnliches ausgerichtet sind. Ein solches Programm kann dann für ein bestimmten Zeitraum absolviert werden. Nach einigen Wochen oder Monaten muss es dann aber erweitert oder ausgetauscht werden, damit weitere Trainingsfortschritte möglich sind. Seit Jahren tummeln sich im Internet etliche Online Trainingsprogramme. Mittlerweile bekommt man auch Trainings – und Ernährungspläne von unzähligen Online Fitness Coaches.

Recherchiere gut bevor Du mit Deinem der Trainingsprogramme startest!

Trainingsprogramme Mann mit Handy im Fitnessstudio

Was die Qualifikationen der Fitnessberater betrifft, tummeln sich im Netz sehr viele unterschiedliche Persönlichkeiten. Man findet viele Fitness- und Bodybuilding Young Stars die über Trainer-Lizenzen verfügen. Oftmals weisen diese Leute allerdings keine sportliche Karriere oder eine Berufserfahrung in Sportbereich vor! Aber es gibt auch die Guten, die sehr guten Trainer mit extrem viel Erfahrung und Know How! Hier ist eine gute Recherche über die angebotenen Trainingsprogramme sehr wichtig für die richtige Entscheidung und somit für Deinen Erfolg!

Der Unterschied zwischen Trainingsprogramm und Trainingsplan

Ein Trainingsprogramm ist die Weiterentwicklung eines Trainingsplans auf ein viel umfangreicheres Konzept. In den 80er/90er Jahren hat man in Fitnessstudios noch Trainingspläne und Ernährungspläne geschrieben, heute gibt es Apps und fertige Trainingsprogramme. Diese Programme beinhalten teilweise nicht nur Trainingsvideos zu jeder Übung sondern z.B. auch Ernährungspläne, Rezepte, Einkaufslisten und Coaching. Diese Pläne sind durch das Smartphone überall abrufbar und ermöglichen sogar Dialoge zwischen User und Coach “On Demand”.  Trainingsprogramme komprimieren Informationen und geben dem User gezielt das Werkzeug das er braucht, um seine Ziele zu erreichen. Sie sind so aufgebaut, dass sie Dich an Dein Trainingsziel bringen wenn Du die Pläne systematisch abarbeitest.

Welches der Trainingsprogramme ist das Beste für mich? 

Für mich als Personal Trainer sind Trainingsprogramme in erster Linie Trainings- Lösungen für bestimmte Ziele, welche  eigenständig vom User innerhalb eines bestimmten Zeitraumes erreicht werden sollen. Sie ersetzen sicherlich keinen Personal Trainer, der seine Klienten morgens früh um 6 Uhr im Gym quält aber sie können als Unterstützung dem Trainer sogar helfen, seine Klienten noch erfolgreicher zu machen. Bei mir ist das jedenfalls so.  In erster Linie können sie aber die Menschen unterstützen, die sich keinen Trainer leisten können.

Aus diesem Grund unterteile ich Trainingsprogramme in Hinblick auf Inhalt und Zeit in 3 Gruppen ein: 

  • Gruppe 1: Trainingsplan:

Ein Trainingsplan ist eine reine Übungszusammenstellung mehrerer Übungen, evtl. für unterschiedliche Trainingstage, wie zum Beispiel ein Split Plan für Muskelaufbau über 6-8 Wochen. Die Übungen für die einzelnen Trainingstage stehen dabei fest und der Plan muss nach 6-8 Wochen umgestellt oder angepasst werden. 

  • Gruppe 2: Trainingskonzept:

Ein Trainingskonzept kann mehrere auf einander abgestimmte Trainingspläne beinhalten. Beispiel: Eine Makrozyklusplanung über mehrere Monate. Inhalt dieses Konzepts sind dann verschiedene Trainingspläne für jeweils z.B. 6-8 Wochen, in unterschiedlichen Wiederholungsbereichen. Nach mehreren Monaten muss das Konzept erneuert werden bzw. die Übungen ausgetauscht werden.

  • Gruppe 3: Trainingssystem:

Ein Trainingssystem besteht aus mehreren Trainingsmethoden die aufeinander abgestimmt ein System ergeben, welches sich dauerhaft umsetzen lässt. In einem Trainingssystem werden unterschieden Trainingsmethoden berücksichtigt und in eine progressiv aufgebaute Struktur gebraucht. Die Übungsvielfalt innerhalb eines Systems spielt dabei eine wichtige Rolle, damit es zu den gewünschten Anpassungsreizen kommt. Im besten Fall beinhaltet ein Trainingssystem auch eine Ernährungsstrategie. Diese Struktur wäre dann auf ewig anwendbar und garantiert langfristige Adaption. 

Worauf solltest Du beim Kauf der Trainingsprogramme achten? 

Also ganz egal ob Trainingsplan, Konzept oder System, in aller erster Linie sollten Trainingsprogramme auf Dein Trainingsziel zugeschnitten sein. Ausserdem sollten die Trainingsprogramme für Dich umsetzbar sein. Das bedeutet sie sollten Dich da abholen wo Du jetzt ungefähr stehst. Das bedeutet zum Beispiel: Wenn Du ein Trainingsanfänger bist, wird Dich weder der Trainingsplan eines 10 Kämpfers noch der eines Profi Bodybuilders an irgendein Ziel bringen! Ganz im Gegenteil, er wird Dich leistungsmässig und inhaltlich total überfordern!  Aus diesem Grund sollte Dich das Programm immer auf Deinem aktuellen Leistungsniveau abholen. 

In diesem Zusammenhang spielen die folgenden Punkte eine Rolle, die Du im Vorfeld herausfinden solltest: 

  • Trainingsziel:

Ist das Programm exakt auf das von Dir angestrebte Trainingsziel ausgerichtet?

  • Trainingshäufigkeit:

Passt der Inhalt bzw. die Trainingseinheiten in Deine Trainingsmöglichkeiten/Trainingszeiten. Sei an dieser Stelle bitte sehr ehrlich zu Dir selbst und hinterfrage Dein zeitlichen Invest realistisch. Beispiel: Ich schaffe es zeitlich, durchschnittlich 3 Trainingseinheiten in der Woche zu realisieren. Das Trainingssystem basiert auf 3 x Training pro Wochen. Top, Passt!

  • Trainingsort/Equipment:

Das Trainingsprogramm sollte sich an Deinen Trainingsmöglichkeiten orientieren. Beispiel: Ist das Trainingsprogramm auf ein Gym-Training ausgelegt, wird es für Dich eventuell schwierig umzusetzen, wenn Du zu Hause trainierst und Dir einige Geräte/Übungen fehlen. Schließlich kannst Du Dir ja nicht zusätzlich zum Trainingsprogramm etliche Geräte und Equipment kaufen. In diesem Fall solltest Du nach einem Trainingskonzept für Home Training suchen. 

Frag Dich an dieser Stelle einfach zu welcher der folgenden Gruppen Du gehörst:

Bitte schau mal ob Du Dich in einem der genannten Trainingsstadien wiederfindest. Je ehrlicher und präziser Du dabei bist, desto leichter wird es Dir fallen, Dein ideales Trainingsprogramm zu finden.

  •  Anfänger/Einsteiger:

Keine Trainingserfahrungen 

  • Trainierender:

Regelmässig trainierend 1-2 x pro Woche auf niedrigem Niveau, Trainingsdauer unregelmässig und ohne nennenswerte Fortschritte

  • Fortgeschrittener:

Erfahren und regelmässig seit mehrer Jahren im Training, Häufigkeit ca. 3-5 x pro Woche. Guter Fortschritt erkennbar und noch nicht am Ziel

  • Leistungssportler:

Trainiert seit Jahren, regelmässig, fast täglich. Gibt immer 100%. Misst seine Leistung selbst oder im Wettkampf und sich immer zu verbessern.

  • Wettkämpfer/Profi:

Langjährige Trainingserfahrung. Aktiv im Wettkampfsport. Trainiert täglich mehrer Stunden. Hat sein Leben, seine Regeneration und vor allem seine Ernährung auf den Wettkampfsport angepasst. Definiertes Trainingsziel: Alles optimieren um zu siegen.

Trainingsprogramme

Bevor ich mein ALL IN Trainingssystem digitalisiert habe, habe ich etliche Trainingsprogramme auf dem Markt gekauft um mir ein Bild zu machen was es auf dem Mark so gibt. Ich habe festgestellt, dass es Vieles gibt was wirklich gut ist!

Frage Dich ausserdem wo Deine Schwäche liegt!

Aber es gibt noch einen weiteren Punkt über den wir sprechen müssen: Schwäche! Du solltest Dich Fragen, wo Deine Schwäche ist, bzw. warum Du Dein Trainingsziel noch nicht erreicht hast oder warum Du es aus eigener Kraft nicht schaffst.

Stelle Dir daher bitte selbstkritisch folgende Fragen:

  1. Habe ich überhaupt Ahnung vom Training, Regeneration und Ernährung und weiss worauf es ankommt?
  2. Liegt es an meinem Training? Ist mein Trainingsplan schlecht oder nicht optimal für mich?
  3. Bin ich zu undiszipliniert und lasse ständig Trainingseinheiten ausfallen?
  4. Bin ich ein Weichei und könnte viel härter trainieren? Trainiere eigentlich immer nur mit ca. 50-60%
  5. Ist vielleicht Training nicht mein Problem sondern eher die Ernährung? Weiss ich gar nicht was und wieviel ich essen muss, damit ich mein Ziel erreiche? 
  6. Passt mein Ziel überhaupt zu mir bzw. in meine Lebenssituation? Möchte ich trainieren wie ein Profisportler oder aussehen wie eine Fitnessdiva, arbeite aber 12-14 Stunden am Tag, habe Familie und Kinder und schaffe es einfach zeitlich und vom Energielevel nicht an mein Ziel zu kommen? 

Mein Fazit für Dich: 

Wenn Du Dich jetzt durch alle diese Infos und die letzten Fragen gearbeitet hast, solltest Du auf jeden Fall in der Lage sein, ein für Dich umsetzbares und realistisches Trainingsprogramm zu finden. Viele Wege führen nach Rom aber eine Sache ist ganz entscheidend dabei: Kontinuität! Der kontinuierliche Weg ist das Ziel! Denn nur die Kontinuität bringt den Erfolg!! Ich wünsche Dir auf diesem Weg viel Spaß, viele nützliche Erfahrungen und das Du Deine Trainingsziele erreichst. Train hard and smart, Dein Mario