Bewegungsapparat Menschlicher Körper

Warum ist der Bewegungsapparat so wichtig? 

Das uns unsere körperliche Gesundheit besonders wichtig ist, weil uns unser Körper ein Leben lang begleitet hört man im Zusammenhang mit Sport immer wieder. Aber der Bewegungsapparat? So oft heisst es: Investiere in Deine Gesundheit, investiere in Deinen Körper, das ist das Beste was du tun kannst. Das ist sicherlich vollkommen richtig und ich selbst hätte meinen Beruf als Personal Trainer verfehlt, wenn ich an dieser Stelle anderer Meinung wäre.

Aber was bedeutet das jetzt genau für Dich?

Was solltest Du tun um etwas für Deinen Bewegungsappart zu tun und womit fängst Du am Besten an? Im folgenden Artikel erkläre ich Dir, wie wertvoll richtige Bewegung ist, was alles zum Bewegungsappart zählt und was er alles für Dich tun kann, wenn du richtig und verantwortungsvoll mit Ihm umgehst. 

Was versteht man unter dem Bewegungsappart? 

Einfach gesagt ist der Bewegungsappart ein Organsystem das sich aus Muskeln und Knochen zusammensetzt. Dieses System hat die Aufgabe und Funktion den gesamten Körper zu halten, Organe zu schützen um Bewegungen zu ermöglichen. Dabei spielen Funktion und Stabilität eine große Rolle. Um sich besser vorstellen zu können welche Funktionen der menschliche Bewegungsappart im Körper übernimmt, unterteilen wir Ihn in zwei Kategorien:

Der passive Bewegungapparat:

Der Bewegungsapparat Menschlicher Knochenkörper

Darunter fallen Knochen, Gelenke, Bänder, Bandscheiben

Der aktive Bewegungsappart:

Der Bewegungsapparat Menschlicher Muskelkörper

Darunter fallen Muskeln, Sehnen und Faszien

Wie unterscheiden sich der aktive und der passive Bewegungsapparat? 

Der passive Bewegungsapart:

Der passive Bewegungsapparat besteht aus Knochen, die durch Gelenke und Bänder mit einander verbunden sind. Seine Funktion ist die Stütz- und Haltefunktion. Erkrankungen sind diesem Bereich sind demnach alles Krankheiten, die im weitesten Sinne mit Kochen, Bändern und Gelenken zu tun haben wie z.B. den Klassikern, dem Bandscheibenvorfall, dem Bänder oder Kapselriss, der Arthrose oder der Osteoporose um nur ein paar davon zu nennen. 

Der aktive Bewegungsapart:

Der aktive Bewegungsapparat besteht aus Muskeln, Sehnen und Faszien, welche die Muskelfasern und Muskelfaserbündel wie eine Schutzhülle umschliessen, zusammenhalten und schützen. Hier sind ebenfalls Erkrankungen oder Verletzungen durch Sport häufig möglich. Zu erwähnen wäre da der Muskelfaser oder Muskelbündelriss, Sehnenreizungen oder Überlastungen, Muskel und Faszien Verkürzungen. Aber auch muskuläre Dysbalancen kann man an dieser Stelle selbstverständlich dazu zählen. 

Wie gefährlich ist eine Verletzung im Bewegungsapparat? 

Na ja, das kann man so pauschal nicht sagen aber an Hand einfacher Beispiele kannst Du erkennen was eine Verletzung mit sich ziehen kann. 

Beispiel 1: Probleme mit der Schulter:

Durch jahrelanges falsches bzw. einseitiges Training Deiner Muskeln, kann es im 1. Schritt zu einer Einschränkung der Bewegung kommen. Zum Beispiel bei monatelangem schweren Aufbautraining Deiner Schulter kommt es zwar zu schnellem Muskelaufbau, aber ohne ausreichende Dehnung kommt es  gleichzeitig im Bereich der Schultern- und Nackenmuskulatur zu Verspannungen und einer deutlichen  Verkürzung.

Der Bewegungsapparat Schmerzen in Schulter

Die Folge kann dann im 2. Schritt eine Raumeinengung in Deinem Schultergelenk sein, die bei gleichbleibender Belastung schnell zu einer Arthrose, Verschleiss am Schultergelenk, führen kann. So etwas kann bereits nach wenigen Monaten falschem Training entstehen und nicht erst nach Jahren. Das wiederum kann dazu führen, das Du für Wochen bis Monate ausser Gefecht gesetzt bist, nicht oder nur eingeschränkt trainieren kannst und gleichzeitig eine intensive Physiotherapie machen muss. In der Therapie wird dann Dein Schultergürtel auftrainiert, so dass die Muskeln um Deine Schulter herum, die das Schultergelenk entlasten und Deine Schulter stabilisieren, gestärkt werden.

Beispiel 2: Probleme mit dem Knie oder Hüftgelenk:

Durch eine Verletzung in Deiner Kindheit am Sprunggelenk z. B. Bänderriss bzw. Abriss ist die Beweglichkeit in Deinem Sprunggelenk ein eingeschränkt. Im Alltag merkst Du das kann, nur bei sehr langem Stehen bekommt Du Verspannungen im Bein oder Rücken.

Der Bewegungsapparat Schmerzen in Knie

Im Krafttraining, speziell bei der Kniebeuge knickst Du aufgrund dieser Bewegungseinschränkung linksseitig ein. Bei jeder Wiederholung im unteren Bereich, knickt Du etwas mit dem Knie nach innen ein und auch das Becken knickt dabei etwas ab, nicht viel aber ein bisschen. Das kann dazu führen , das du über die Jahre einseitig verschleisst und sich schleichend eine Arthrose in Hüfte oder im Kniegelenk entwickelt. Es liegt einfach an Deinem eingeschränkten Bewegungsappart!

Wie erkennst Du einen schlechten Bewegungsapparat? 

Was aus einem schlechten Bewegungsapparat entstehen kann, sehen wir häufig bei alten Menschen. Aber sie müssen nicht alt sein und mit einem Rollator unterwegs sein. Viele Menschen von denen wir hier sprechen, haben einen leichten Rundrücken, lassen z.B. die Schulter nach vorne hängen, knicken beim Laufen stark nach innen oder aussen ein, kommen beim bücken oder heben nicht nach unten ohne die Fersen anzuheben. Wie sieht es bei Dir aus?

Wenn Du also im Alter fit, gesund, beweglich und schmerzfrei  sein möchtest, und mit Alter meine ich nicht 80 oder 90 sondern 30 oder 40 Jahre, dann tue jetzt etwas dafür.

Denke immer dran: Ein paar kleine Lockerungsbewegungen reichen schon aus: 

Hier meine 5 besten Tipps für ein paar Lockerungsübungen für Deinen Bewegungsapparat: 

  1. Jeden morgen kreisen, Arme, Schulter, Becken, Knie, Füsse
  2. Katzen Buckel und Cobra 2 x am Tag
  3. Russenhocke nach langem stehen mindestes 2 x am Tag 
  4. Vor jedem Training 10-15 Minuten Mobilitytraining 
  5. Jeden Tag 5-10 Minuten Dehnungsübungen vor dem Schlafen

Weitere Möglichkeiten für Dich: 

Ich selbst arbeite regelmässig mit der Faszienrolle. Ich wärme mich vor jeden Training auf, mache Mobility und nach dem Training immer einen kleinen Lockerungszirkel mit Übungen um die Spannung aus meinen Muskeln zu nehmen.

Der Bewegungsapparat und die Anwendung der Faszienrolle von Mario Klintworth

Wichtig, ist, dass Du Dich regelmässig überprüfst oder überprüfen lässt, ob in Deinem Bewegungsapparat alles rund läuft. Das machst Du schliesslich mit Deinem Auto auch. Wenn Du weitere Fragen zum Thema Bewegungsapparat, Schmerzen oder Erkrankungen hast, melde Dich gerne Jederzeit bei mir. Ich werde sehen was ich tun kann oder leite Dich an meinen top Sport Mediziner weiter, Dr. Michael Marquardt OCS Klinik in Düsseldorf.

Schau Dir gerne auch mein Youtube Video dazu an: https://youtu.be/vPzM8Ke0nDg

Bis bald, Train hard and smart, Dein Mario 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert